Meet & Greet durch die Scheibe

Virtuell an die Startbahn für die Ausbildung und das Studium @ Generali

Eine Ausbildung oder ein Studium bei der Generali ist sicher. Auch in Zeiten von Corona. Nur ohne Händeschütteln und mit gesundem Abstand. Daher starten dieses Jahr unsere Young LIONS virtuell – mit vielen neuen Formaten zum Netzwerken, Lernen und Zusammenarbeiten aus dem Homeoffice heraus.

Angesichts des „neuen Normal“ hat die Generali das Young LIONS Programm für alle Azubis und Studierenden mit vielen virtuellen Formaten auf remote umgestellt. So funktioniert die Begrüßung der Karriere-Starter, das Netzwerken, Austauschen und Zusammenarbeiten virtuell über die verschiedenen Generali Standorte in Deutschland hinweg.

Für mehr Nähe und den extra Human Touch, der bei der Generali besonders großgeschrieben wird, sorgt das neue Young LIONS Patenprogramm, bei dem die Erfahrenen die Neulinge bei ihrem Start mit Rat und Tat unterstützen.

Worauf sich der diesjährige Young LIONS Jahrgang freuen kann, haben Sandra Steinmann, Leiterin der Personalentwicklung, und Daniel-Christoph Schmidt, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats, bei der ersten Begrüßungs-Webkonferenz vorgestellt.

Wie das mit dem Homeschooling in der Berufsschule funktioniert und wie man auch aus dem Homeoffice heraus einen guten Kontakt zu Ausbildern und Kollegen halten kann, hat Annalena Buchner, die ihre Ausbildung im zweiten Jahr absolviert, den angehenden Young LIONS erzählt und mit ihnen ihre Erfahrungen bei der Generali geteilt.

Aufgepasst! Wir haben noch freie Young LIONS Plätze:
Für unseren Young LIONS Jahrgang 2020 haben wir noch einige freie Ausbildungsund Studienplätze. Ob im Bereich Versicherungen und Finanzen, IT, Wirtschaft, Dialogmarketing und vielem mehr – wir suchen engagierte junge Menschen, die die Welt der Versicherung von morgen mitgestalten und sich in unserem konzernweiten Young LIONS Programm weiterentwickeln wollen.

Text: Susanne Gehrke