Gänsehaut und glückliche Gesichter: Unsere Azubis sind No.1!

Unsere Ausbildung wurde in diesem Jahr mit 5 von 5 Sternen durch das Wirtschaftsmagazin Capital ausgezeichnet. Umso mehr freut es uns, dass nun drei unserer Young LIONS (Auszubildende, duale und ausbildungsintegrierte Studenten) zu den besten Azubis Deutschlands gehören. 

#YoungLIONS#BesteAusbildung#IHK-Landesbeste

Annkathrin Milden, Jennifer Strobl und Kim Vogel sind drei der besten Auszubildenden Deutschlands, die ihre Abschlussprüfungen mit der Note „Sehr gut“ bestanden haben. Im November wurden sie von der IHK als die „Besten der Besten“ geehrt.
Wir haben die Young LIONs getroffen und zu zu diesen herausragenden Leistungen gratuliert.

Herzlichen Glückwunsch zu eurem großartigen Abschluss! Doch fangen wir vielleicht am Anfang eurer Ausbildung an. Warum habt ihr euch für eine Ausbildung bzw. ein ausbildungsintegriertes Studium bei der Generali entschieden?

Jennifer Strobl: Ich habe bereits vor meiner Ausbildung als Fotografin für die DVAG gearbeitet und konnte so die Branche und die Generali schon etwas kennenlernen, bevor ich mich beworben habe. Außerdem wurde mir die Generali aus meinem Bekanntenkreis sehr ans Herz gelegt. Als dann auch noch die Atmosphäre beim Bewerbungsgespräch stimmte, war klar, ich werde Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Generali Konzern.

Wie schafft man es, landesbester Azubi zu werden?
Annkathrin Milden: Eine Zauberformel gibt es dafür nicht. Mir hat einfach die Kombination aus Ausbildung und Studium, Lernen und Arbeiten sehr geholfen. Denn so konnte ich theoretisches Wissen auch gleich in der Praxis anwenden und dadurch vertiefen. Dazu kommt, dass wir von den Young LIONS der höheren Jahrgänge und unserem Ausbildungsleiter sehr gut unterstützt wurden.

Erschwerend kamen vermutlich die Rahmenbedingungen durch Corona hinzu. Inwiefern war die Pandemie eine besondere Herausforderung für euch?

Kim Vogel: Überaschenderweise hatte die Pandemie auch Vorteile. Die Prüfungszeit fand in der Lockdownphase statt. Somit lag der gesamte Fokus auf der Prüfungsvorbereitung. Ein großer Nachteil waren tatsächlich die Quarantänephasen, in denen meine Mitazubis und ich auch Kurse verpasst haben. Dies mussten wir uns dann alles selbst wieder erarbeiten. Grundsätzlich hatte ich aber das Gefühl, dass man sich besser selbständig auf die Prüfungen vorbereiten konnte, da Hin- und Rückweg zur Arbeitsstelle weggefallen sind und man somit mehr Zeit hatte.

Inzwischen habt ihr eure Prüfung mit Bravour bestanden und wurdet von der IHK ausgezeichnet.

Annkathrin Milden: Genau. Die Ehrung der landesbesten Auszubildenden von NRW fand am 19.November in Gelsenkirchen statt. Das war schon ein besonderer Moment. Ebenfalls besonders war auch der Anruf von unserem Personalvorstand Herrn Dr. Wehn, der uns vorher persönlich gratuliert und sich nach unseren weiteren Plänen erkundigt hat.

Und wie sehen diese Pläne aus?
Jennifer Strobl: Aktuell bin ich in der Kundenservice-Direktion Köln in der Vertragsbearbeitung für Firmenkunden-SUH tätig. Gleichzeitig kümmere ich mich um mein BWL und Wirtschaftspsychologie-Studium.

Habt ihr zum Schluss noch einen Tipp für zukünftige Young LIONS?
Kim Vogel: Die Ausbildung ist eine tolle Zeit, in der man sich nicht nur beruflich weiterbildet! Ich habe mit so vielen hilfsbereiten, netten, und unterstützenden Menschen zusammengearbeitet und mache dies auch heute noch bei der Generali.  Seid offen für Neues und genießt die Zeit mit eurem Ausbildungsjahrgang. Vor allem während der Ausbildung hat man die Möglichkeit zu hospitieren, auf Messen zu gehen und sich mit anderen zu vernetzen.

Wir sind auf der Suche nach Auszubildenden, dualen oder ausbildungsintegrierten Studenten für den Ausbildungsstart 2022. Alle offenen Stellen hier.