Bunt & laut ohne Ton

Klare Zahlen und Raum für Kreativität – wie man im Online Marketing die User-Gunst gewinnt

Online-Werbung wird immer wichtiger. Umso voller und lauter wird es im Netz. Wie man da auffallen und sich Gehör verschaffen kann, weiß Janett Reidel, die als Online-Marketing Manager bei der Generali für die Kundenansprache Kanäle, Formate und Nutzerverhalten im Blick behält und die Botschaften in die entsprechende Form bringt.     

Was genau machst Du als Online-Marketing Manager bei der Generali?
Was ganz Konkretes mit Medien 😉 Im Brand und Digital Team konzipieren und steuern wir die Online Werbung der Generali in Deutschland für die Kundenansprache. Also sämtliche Formate und Werbeflächen in den unterschiedlichen Online-Kanälen: vom Banner wie auf Bild.de über Video-Werbung bei YouTube bis hin zur Werbeschaltung bei Amazon. Hier ist auf jeden Fall Kreativität gefragt. Nicht im luftleeren Raum, sondern im Rahmen unserer Marketing-Strategie. Für die Positionierung der Marke Generali haben wir ganzheitliche Kampagnenkonzepte, die wir dann für den Online-Bereich anpassen. Damit wir unsere Kunden dort abholen, wo sie unterwegs ist. Und zwar mit Inhalten, die für sie interessant sind.

Was musst Du als Online-Marketing Manager mitbringen?
Feine Antennen, Kreativität und einen analytischen Blick, um Deine Zielgruppe zu verstehen und zu erreichen. Online-Werbung funktioniert ganz anders als zum Beispiel Fernsehwerbung. Im Online-Bereich hast Du viel weniger Zeit, Deine Botschaft zu platzieren. Du brauchst einen wirklich starken Auftritt, um die Aufmerksamkeit der User zu gewinnen. Du musst bunt und laut sein, um Dich abzuheben. Aber ohne Ton. Denn viele Smartphones spielen Online-Videos ohne Ton ab. All das musst Du bedenken, ganz zu schweigen von der Geschichte und der Botschaft, die Du in der Werbung transportieren willst.

Was ist das Besondere an Deinem Job im Online-Marketing bei der Generali?
Viel Raum zum Gestalten! Und zwar nicht nur, was das Kreative angeht. Weil die Menschen sich mehr im Netz informieren und auch online kaufen, wird Online-Werbung immer wichtiger. Hier kann man viel mehr austesten und experimentieren, weil man sehr schnell die Ergebnisse sieht. Das Such- und Surfverhalten der User ändert sich ständig. Das musst Du im Blick haben und entsprechend reagieren. So entwickeln wir immer neue Formate und testen neue Kanäle aus, um dort zu sein, wo unsere Kunden sind oder hinwollen. Schließlich wollen wir, dass unsere bestehenden und zukünftigen Kunden mit uns in Kontakt treten und Generali in Betracht ziehen, wenn sie eine Versicherung abschließen wollen. Hinzukommt der internationale Aspekt. Aktuell rollen wir zum Beispiel die erste internationale Image-Kampagne der Generali Gruppe aus – unsere Reditude Kampagne. Das ist natürlich noch mal spannender, an so einem großen internationalen Projekt mitzuarbeiten.

Was verbindest Du persönlich mit Generali?
Dreamteam, Entwicklung und Flexibilität. In unserem Team ziehen wir an einem Strang und halten zusammen. So können wir auch im größten Stress zusammen lachen und was Tolles auf die Beine stellen. Was ich an der Generali als Arbeitgeber besonders schätze, sind die flexiblen Arbeitsmodelle. So konnte ich als Working Mom diesen Sommer schnell und problemlos meine Arbeitszeiten anpassen und eine kurze Auszeit nehmen. Was uns über den Lockdown gerettet hat. Aber vor allem die vielen Angebote und Möglichkeiten sind bemerkenswert. Jenseits des offiziellen Weiterbildungskatalogs und der Talentprogramme gibt es viele Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln und zu vernetzen. Den Kultur-Workshop fand ich persönlich zum Beispiel unheimlich motivierend. Nicht nur vom Inhalt, sondern auch, weil ich viele neue Kontakte im Konzern knüpfen konnte. Was in Zeiten von Homeoffice für mehr Austausch beim virtual coffee sorgt 😊