Die große Generali Reise nach Venedig

Zurück zu den Wurzeln und auf in die Zukunft – als ONE Company und dabei den Kunden immer Blick. Unter diesem Motto stand die große Generali Reise nach Venedig anlässlich des Finales eines internen Wettbewerbs zur Kundenzentrierung, bei dem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Ideen einbringen konnten, um „Verbessern statt Versichern“ erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Dabei hat die Venedig Reise nicht nur das olympische Feuer in Sachen Kundenzentrierung neu entfacht. Bei einem vielfältigen Programm und einem inspirierenden Workshop kamen die Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Standorten und Bereichen in der Lagunenstadt zusammen und haben den Team Spirit fulminant aufleben lassen.

So bunt wie die Reisegruppe war auch das Programm: eine Schatzsuche auf den Spuren des geflügelten Löwen, ein Besuch der historischen Wurzeln der Generali am Markusplatz, ein Drachenbootrennen, ein Workshop und eine Weinprobe zum Abschluss. Ob vor historischer Kulisse oder bei La Dolce Vita – die Reise stand ganz im Zeichen von Austausch, Netzwerken und Ideen schmieden.

Höhepunkt war die festliche Siegerehrung, bei der die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs sowie Kolleginnen und Kollegen, die sich in außergewöhnlichem Maße für das Unternehmen eingesetzten haben, von Generali Deutschland-Chef Giovanni Liverani ausgezeichnet wurden. „Mit Ihrem Engagement und Ihren Ideen haben Sie Großartiges geleistet – für mehr Kundenorientierung, für Ihr Team, für die Generali! Sie haben gezeigt, dass „Verbessern statt Versichern“ für uns nicht einfach nur ein Slogan ist, sondern unser Selbstverständnis und unser Ansporn, der führende Privatkundenversicherer in Deutschland zu werden,“ würdigte der Generali Deutschland CEO die Kolleginnen und Kollegen.