Ausbildung bei der Generali: Willkommenstage für die Generali Azubis, Ausbildungsintegrierte und Duale Studenten

Ausbildung wird bei der Generali groß geschrieben. Das machten Generali Deutschland Chef Giovanni Liverani und Personalvorstand Robert Wehn bei der Eröffnung der ersten Young LIONs Willkommenstage Ende September in München deutlich. „Sie sind die Zukunft der Generali“, appellierte Giovanni Liverani bei seiner Begrüßungsrede an die knapp 100 Azubis und Studenten der Generali in Deutschland. „Wir brauchen junge Köpfe, die dazu beitragen, Versicherung neu zu erfinden und attraktiv für junge Kunden zu gestalten.“, betonte er und wünschte den Young LIONs viel Erfolg für ihren bevorstehenden Werdegang.

Alle, die jetzt mit ihrer Ausbildung bei der Generali in Deutschland begonnen haben, waren eingeladen, um bei einem vielfältigen Programm das Unternehmen sowie Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen. Smart Insurance, #GeneralibewegtDeutschland oder ONE Company – bei Workshops, Vorträgen und Infoveranstaltungen haben sie einen Vorgeschmack darauf bekommen, was sie alles bei ihrer Ausbildung erwartet und welche Inhalte das Ausbildungsprogramm für sie bereithält.

Personalvorstand Robert Wehn, der das Programm begleitete, ermutigte die Young LIONs, auch ihre Ausbildung aktiv mitzugestalten: „Als SMART EMPLOYER legen wir großen Wert auf eine fundierte Ausbildung, die Ihnen eine hervorragende Ausgangslage für Ihre weitere Karriere bei der Generali bietet. Nutzen Sie diese Chance und bringen Sie sich proaktiv ein. Seien Sie neugierig.“

Netzwerken in lockerer Atmosphäre konnten die jungen Löwen bei der Abendveranstaltung, bei der sich last but not least Generali Markenbotschafterin Angelique Kerber per Videobotschaft an sie gewandt hat.

Dass die Generali Deutschland als SMART EMPLOYER großen Wert auf eine rege Feedbackkultur legt, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu einlädt, sich proaktiv einzubringen und den ONE Company Prozess mit voranzubringen, haben die jungen Löwen besonders geschätzt. „Die zwei Tage haben uns einen wirklich guten Einblick gegeben. Die Gruppenarbeit im Workshop und der Austausch mit den Azubis aus den anderen Standorten war besonders interessant – vor allem die Frage, wo wir Verbesserungspotenzial beispielsweise im Bewerbungsprozess sehen und welche Lösungen wir dafür vorschlagen“, resümiert Sofia Gagliano, die ihre Ausbildung am Nürnberger Standort absolviert.

Gelegenheiten, gemeinsam neue Ideen zu entwickeln und sich auszutauschen, wird es auch zukünftig für die jungen Löwen geben – zum Beispiel bei den Young LIONS Konzernhospitationen, den Young LIONS Netzwerkprojekten oder als Alumni bei den Willkommenstagen im nächsten Jahr.