Talentierte Köpfe voller Ideen: Die Young Lions Generali

Community Building und die Entwicklung innovativer Ideen: Das ist der Auftrag an die „jungen Löwen“ der Generali. Auf dem Weg zum SMART EMPLOYER, also klugen und attraktiven Arbeitgeber, hat es sich die Generali als Ziel gesetzt, junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt zu fördern und ihnen Gelegenheit zu geben sich miteinander zu vernetzen. Umgesetzt wird dieser Plan unter anderem im Ausbildungsprogramm Young Lions Generali. Insgesamt 23 ausgewählte Azubis und Studenten der Generali in Deutschland des Jahrgangs 2017 nehmen so am ersten gemeinsamen Young Lions Netzwerkprojekt teil, um sich auszutauschen und Ideen zu sammeln, wie der Einstieg in die Generali-Familie und die Ausbildung künftig noch simpler und smarter gestaltet werden kann.

„Es ist sehr wichtig, dass wir bereits unsere jungen Kolleginnen und Kollegen dazu ermutigen, sich über Ausbildungsprogramme wie die Young Lions Generali persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. So investieren wir nicht nur in eine gute Ausbildung, sondern fördern gleichzeitig frühzeitig das Zusammengehörigkeitsgefühl und den One Company Gedanken“, sagte Projektpate Martin Reckenthäler in seinem Vortrag beim Kick-Off in Bensberg und gab den Young Lions erste nützliche Tipps für die zukünftige Projektarbeit. HR-Experten machten die jungen Kollegen bei der Auftaktveranstaltung fit in Sachen „Agiles Projektmanagement“ und stehen ihnen auch weiterhin bis zur Ergebnispräsentation mit Rat und Tat zur Seite.

„Ich freue mich sehr, als Young Lion Teil der Generali-Familie zu sein. Die Projektarbeit mit den anderen Kolleginnen und Kollegen war bereits beim Kick-Off sehr wertvoll und inspirierend. In regelmäßigen Status Calls und einem Fokus-Workshop bleiben wir natürlich auch weiterhin im Austausch, um unsere Erfahrungen in Sachen standortübergreifendem und flexiblem Arbeiten auszutauschen und so voneinander zu lernen“, sagt der Projektleiter Stanislaw Siemens, Azubi der KD Köln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.