Ein guter Anfang – die Ausbildung bei Generali

Die Ausbildungsplätze der Generali erfreuen sich großer Beliebtheit—aber warum eigentlich? Wenn das jemand weiß, dann Karin Kretschmer: Sie ist ein alter Hase bei der Generali und war bisher Ausbildungsbetreuerin in Frankfurt. In einem netten Gespräch durften wir sie ein bisschen ausfragen.

GG_Titelbild_komprimiert

Liebe Frau Kretschmer, Sie sind ja schon etwas länger bei der Generali. Können Sie uns einen Überblick über Ihren Werdegang geben?

Ich habe meine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen damals in einem anderen Unternehmen absolviert und diese mit Auszeichnung abgeschlossen. Danach war ich für drei Jahre Vorstandssekretärin, hatte dann aber Lust wieder ins Operative zu wechseln. Und so bin ich dann zur Generali in die Service Hotline gekommen und war dort 30 Jahre lang für alle Fragen Rund um das Thema Lebensversicherung zuständig. 2011 wurde ich Ausbilderin im Bereich Personal in Frankfurt und zum März dieses Jahres Business Partner mit dem Schwerpunkt Ausbildungsbetreuung für München und Frankfurt a.M.

Was sind die Aufgaben in Ihrer neuen Stelle?

Als Business Partner arbeite ich eng mit den Ausbildungsbeauftragten der einzelnen Fachabteilungen zusammen und bin der erste Ansprechpartner für alle internen und externen Ausbildungsbeteiligten. Meine Aufgabe ist es, die Ausbildung vor Ort zu planen, zu steuern und zu koordinieren.

Was erwartet Azubis bei der Generali?

Unsere Bewerber schätzen es in der Regel sehr, wie schnell die Generali im Einstellungsprozess ist. Besonders gut kommt auch an, dass hier alles sehr persönlich ist. Im Bewerbungs- und Einstellungsprozess werden die aktuellen Azubis mit einbezogen, Bewerber bekommen durch einen Paten-Azubi schon vor Ausbildungsbeginn einen direkten Ansprechpartner. Außerdem gibt es eine Infowoche, bei der sich die neuen Azubis gegenseitig und die Generali schon im Vorfeld kennen lernen können. Ihr startet also optimal vorbereitet in eure Ausbildung.

Azubis werden grundsätzlich als Kundenberater ausgebildet. Dazu gehört eine fachlich fundierte, abwechslungsreiche Ausbildung, viele Projekte und Hospitationen, und schon früh viel Verantwortung und Selbstbestimmung, auch bei der Wahl des Schwerpunktes. Aktuell gibt es zum Beispiel das Projekt „KSC“, bei dem die Azubis über 4-5 Wochen eigenverantwortlich ein eigenes Team im Vertriebs- und Kundenservice leiten.

Warum lohnt sich eine Ausbildung bei der Generali?

Egal, wie es der Wirtschaft gerade geht, gute Mitarbeiter werden immer gebraucht. Für engagierte Leute, die mit Spaß an die Sache heran gehen, lohnt sich eine Ausbildung in jedem Fall. Eine Ausbildung bei Generali ist eine sehr gute Basis für die weitere Karriere, es besteht sogar die Möglichkeit, über den Fachwirt später zu studieren, sehr beliebt sind auch unsere ausbildungsintegrierten Studiengänge. In der Generali Ausbildung erlangt man Beratungs- und Kommunikationskompetenz und man wird zum Allrounder. Durch diese Vielseitigkeit stehen einem danach viele Wege offen, nicht nur in der Verwaltung, sondern auch im Außendienst, im Marketing oder im Personalwesen. Toll ist auch, dass Azubis bei der Generali als Global Player internationale Erfahrungen sammeln können, im Rahmen des AIS-Studiums besteht zum Teil sogar die Möglichkeit ins Ausland zu gehen.

Was sollte ein Azubi bei seiner Bewerbung auf jeden Fall beachten?

Wichtig sind natürlich Form und die Rechtschreibung, um einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Der Lebenslauf kann gerne hervorheben, was man besonders gut kann, und es sollten natürlich alle Zeugnisse angehängt sein. Dabei achten wir besonders auf die Noten in Mathe, Deutsch, Englisch und PoWi bzw. SoWi. Insgesamt zählt aber hauptsächlich der Gesamteindruck der Bewerbung. Im Vorstellungsgespräch haben Bewerber gute Chancen, wenn sie möglichst authentisch bleiben und gut vorbereitet sind. Jeder sollte seine Stärken und Schwächen kennen, selbstbewusst und gelassen auftreten und uns zeigen, wer man wirklich ist. Wir wollen die Bewerber kennen lernen, aber genauso wichtig ist es natürlich, dass die Bewerber uns kennen lernen. Deswegen: Ruhig Fragen stellen. Weitere Tipps zur Bewerbung sind auf Facebook unter „Generation Generali“ zu finden.

Kretschmer_Karin_2Herzlichen Dank für das Gespräch und Ihre Tipps. Alles Gute für Ihre neue Position!

 

Name: Karin Kretschmer
Aktuelle Position: Business Partner Generali Deutschland AG
Ausbildung/Studium: Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen
In meiner Freizeit… werkele ich gerne im Garten, gehe zum Schwimmen und zum Wandern
Ein Mensch, den ich bewundere: Michael Schumacher – 7maliger Formel 1 Weltmeister
Berufswunsch als Kind: Mathematik- und Sportlehrerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.