Task Force OPTIK – Die Spezialeinheit der Generali Deutschland

Um die vielfältigen Aktivitäten zur digitalen Kommunikation innerhalb der Generali Gruppe in Deutschland zu bündeln, wurde die Task Force OPTIK (Optimierung digitale Kommunikation) gegründet. Wir lassen uns von Manuel Kienzler, dem Leiter dieser Task Force, mehr erzählen.

Lieber Herr Kienzler, bitte geben Sie einen kurzen Überblick über ihre bisherigen Stationen.

Nach meiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann und einem Studium in Versicherungsbetriebslehre an der Universität zu Köln habe ich zehn Jahre in den Bereichen Marketing, Produktentwicklung und Vertriebssteuerung in einem  Kölner Versicherungsunternehmen gearbeitet. 2008 bin ich dann als Referent in der Prozessoptimierung zur Generali Deutschland AG gekommen. In dieser Funktion habe ich beispielsweise den Net Promoter Score im Konzern eingeführt, eine Methodik zur Messung unserer Kundenbegeisterung. Bei einem Zwischenstopp in der Generali Deutschland Schadenmanagement war ich für den Betrieb und die Weiterentwicklung der Schadenssysteme als Führungskraft verantwortlich. Ende 2013 bin ich dann als Gruppenleiter Steuerung in die Prozessoptimierung der Generali Deutschland AG zurückgekommen. In dieser Rolle verantworte ich u.a. für die Weiterentwicklung wesentlicher Kernsysteme.

KienzlerIIIIn der Rolle sind Sie aktuell in der Task Force OPTIK aktiv.

Richtig. Dabei geht es um die Bündelung und Optimierung der digitalen Kommunikation. Wir möchten immer mehr von der papierlastigen zu einer digitalen Kommunikation übergehen. Der Schwerpunkt der Task Force liegt dabei auf der E-Mail-Kommunikation, welche die Basis für weitere digitale Prozesse und Produkte wie beispielsweise Vitality, das neue Gesundheitsprogramm der Generali, bildet. Durch diese Produkte der Smart-Insurance-Offensive soll das Leben der Kunden durch innovative Versicherungslösungen verbessert werden. Wenn wir den E-Mail-Verkehr einmal genauer betrachten, fallen die vielen Anforderungen unterschiedlichster Art auf. Wie kommen wir an die E-Mail Adressen unserer Bestands- und Neukunden und wie können wir die E-Mail-Adressen von 10 Millionen Privatkunden verwalten? Was müssen wir alles berücksichtigen, wenn wir die Vertragskommunikation zukünftig über E-Mail abwickeln möchten? Wie stellen wir die Verschlüsslung und den Schutz der Kundendaten sicher? Eine der Herausforderungen liegt darin, die vielen technischen und rechtlichen Aspekte parallel zu analysieren und bewerten.

Wie entstand die Initiative zu diesem Projekt?

Die Task Force OPTIK ist ein Ergebnis der Digitalisierungsoffensive, welche die Generali in Deutschland maßgeblich vorantreibt. Wir möchten eine gute Basis für Smart Insurance-Lösungen legen. Die Versicherungsbranche ist allgemein im Umbruch und wir können maßgeblich dazu beitragen, dass die Versicherungsprodukte den zukünftigen Anforderungen der Kunden entsprechen.

Wie bekommen Sie die unterschiedlichen Anforderungen und Verantwortlichkeiten in einem Konzern unserer Größe unter einen Hut?

Die Bearbeitung erfolgt in einer Task Force Organisation mit unterschiedlichen Arbeitspaketen. Die Ergebnisse werden mit den Experten unserer Versicherungsunternehmen abgestimmt und an die Belegschaft weitergegeben. Kommunikation und Abstimmung macht also einen großen Anteil unserer Arbeit aus.

Ihr Aufgabenfeld klingt nach einem bunten Mix aus Kommunikation, IT und Prozessoptimierung. Was müssen Mitarbeitende Ihrer Meinung nach für Erfolg in diesem Bereich mitbringen?

Die Aufgabe besteht zu einem großen Teil darin, unterschiedliche Netzwerke zu steuern und Arbeitsschritte zu koordinieren sowie anzupassen. Ein ausgeprägtes Organisationstalent und eine gute Planung sind dabei sehr hilfreich. Besonders spannend ist es, sich von der Pike auf in ein neuartiges und komplexes Themengebiet einzuarbeiten. Man muss kein IT-Experte sein, aber eine IT-Affinität macht die Arbeit in der digitalen Welt einfacher.

 

Danke für das nette Gespräch!

Weitere Infos zu Smart Insurances könnt Ihr auch direkt hier einsehen:

https://www.generali-vitalityerleben.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.