Train our People – ToP, die Wette gilt!

Die Generali in Deutschland bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit „ToP – Train our People“ ein konzernweites Weiterbildungskonzept mit Trainings an, um sie bestens auf die täglichen Aufgaben und Herausforderungen vorzubereiten. Wir haben uns mit Annika Meier und Lisa Weber getroffen, die gemeinsam mit anderen Kollegen der Generali in Deutschland das Programm ins Leben gerufen haben.

Stellt euch doch kurz vor: Seit wann seid ihr im Konzern und was sind eure aktuellen Aufgaben?

Annika: Ich bin 2012 nach meinem Arbeits-, Organisations- und Gesundheitspsychologiestudium zur Generali gekommen. Momentan betreue ich als Referentin Managemententwicklung/Talentmanagement die Führungsakademie der Generali Deutschland AG und arbeite an verschiedenen konzernweiten Projekten.

Lisa: Seit 2007 arbeite ich bereits für die Generali in Deutschland. Damals bin ich über das Traineeprogramm als Mitarbeiterin in den Konzern eingestiegen. Aktuell arbeite ich in der Personal- und Organisationsentwicklung der AachenMünchener an unterschiedlichen HR-Projekten.

Annika Meier, Generali Deutschland AG

Ihr seid verantwortlich für das Weiterbildungsprogramm „ToP – Train our People“, das im Zuge der strategischen Neuausrichtung neu aufgestellt wurde. Wie entstand die Initiative dafür und an wen richtet sich das Programm?

A: Das Programm ToP – Train our People richtet sich an alle Mitarbeiter und Führungskräfte aus dem unteren und mittleren Management, die sich fachübergreifend weiterbilden wollen.

L: Ziel der Initiative war es, die unterschiedlichen Weiterbildungsaktivitäten der einzelnen Konzernunternehmen zu bündeln, um aus ihren Erfahrungen einen Nutzen für alle zu ziehen. Besonders die fachübergreifenden Seminare bieten sich hierfür an, da sie in der Regel auf ähnliche Inhalte und Methoden zurückgreifen.

 Welche Vorteile bietet das Programm für die Mitarbeiter?

L: Einen immensen Vorteil für die Mitarbeiter stellen die gemeinsamen Veranstaltungen dar. In den ToP-Veranstaltungen kommen Kollegen verschiedener Unternehmen zusammen. Das ist für viele neu. Kollegen lernen sich über die eigenen Unternehmensgrenzen hinweg kennen, erweitern ihr Netzwerk und können sich über verschiedene fachliche und fachübergreifende Themen austauschen. Davon profitieren die Mitarbeiter und der Arbeitgeber.

A: Darüber hinaus zielt das Programm darauf ab, den dynamischen Anforderungen der Versicherungswelt gerecht zu werden und die Mitarbeiter optimal darauf vorzubereiten. Durch den engen Kontakt der Mitarbeiter unterschiedlicher Konzernunternehmen stärkt es den Zusammenhalt innerhalb der Generali in Deutschland.

L: Es ist ein tolles Beispiel dafür, wie die Werte der Generali Tag für Tag gelebt werden, insbesondere ‚Value Our People‘ und ‚Live the Community‘.

Lisa Weber, AachenMünchener

 Was könnt Ihr mir über die Inhalte des Trainings sagen?

A: Hauptziel des Programms ist die gemeinsame Weiterbildung aller Mitarbeiter der Konzernunternehmen, um einheitliche Standards zu definieren. ToP enthält umfassende Seminare zur Sozial-, Persönliche- und Methodenkompetenz und auch die PC-Seminare bilden wir über ToP ab. Das war aber erst der Anfang, wir werden das Angebot in den nächsten Jahren sukzessive um neue, spannende Seminare ergänzen.

Habt ihr ein persönliches Lieblingsseminar? 🙂

L: Mir gefällt das Training zum Management komplexer Aufgaben sehr gut. Bei der AachenMünchener gab es dieses Seminar zuvor nicht und ich sehe es als tolle Unterstützung, um die wachsenden Anforderungen am Arbeitsplatz zu meistern.

A: Das Innovationsseminar ‚Zeit für einen Mutausbruch – Kreativität und Querdenken‘ ist meiner Auffassung nach ein sehr spannendes Feld. Die Versicherungsbranche wird selten mit Kreativität in Verbindung gebracht, aber Innovation ist ein wichtiger Erfolgsfaktor.

 Danke für das nette Gespräch und viel Erfolg für ToP!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.