Generali – praktisch gut! Heute: In der Konzernentwicklung

Heute möchte ich Stephanie Gallasch, Werkstudentin in der Konzernentwicklung der Generali Deutschland Holding, vorstellen. Steffi hat mich total überrascht, als sie mir von ihrem Studiengang erzählt hat. Ich möchte darum als kleine Anregung mitgeben, auch mal die eigenen Kollegen über ihre Studienhintergründe „auszufragen“, auch wenn die Studienzeit manchmal schon ein bisschen länger zurück liegt ;-).

Steffi, was studierst du?

Ich habe meinen Bachelor in Wirtschaftssprachen Asien & Management in Konstanz gemacht. Während des Bachelors war ich für ein Auslandssemester in Shanghai und habe noch ein weiteres halbes Jahr Praktika in Shanghai und Singapur absolviert. Aktuell mache ich meinen Master in Regionalstudien China und BWL an der Uni Köln.

Ich finde deinen Studiengang total spannend! Kannst du hierzu ein bisschen mehr erzählen?

IMG_6791Der sogenannte Verbundmaster behandelt zur einen Hälfte China Studien und zur anderen Hälfte BWL. Im Rahmen der China Studien lernen wir mehr über die Kultur, Wirtschaft, Geschichte, Politik und Recht Chinas. Auch der chinesische Spracherwerb gehört hierzu. Verknüpft wird das Ganze mit weiterführenden Kenntnissen aus der Betriebswirtschaft.

Wie bist du darauf gekommen, als Werkstudentin in der Konzernentwicklung zu arbeiten?

Ich hatte bereits in Shanghai ein Praktikum bei einem deutschen Automobilzulieferer im Bereich Corporate Development gemacht und an der Uni belege ich Corporate Development als Nebenfach. Als mir eine Kommilitonin von der Werkstudenten-Ausschreibung erzählte, hat es einfach super gepasst. Mittlerweile bin ich seit fast zwei Jahren Werkstudentin in der Abteilung Konzernentwicklung.

Was sind Aufgaben der Konzernentwicklung?

In der Konzernentwicklung werden Strategien für die Generali in Deutschland entwickelt. Dazu werden übergeordnete strategische Rahmensetzungen aus Italien mit einbezogen und auf die Anforderungen in Deutschland angepasst. Diese Strategien werden zusammen mit den Konzernunternehmen diskutiert und implementiert.

Was sind deine Aufgaben?

Da ich die einzige studentische Aushilfe in der Abteilung bin, unterstütze ich alle Kollegen wo ich kann. Meine Aufgaben sind dadurch sehr abwechslungsreich. Ich mache beispielsweise viele Übersetzungen, überarbeite Präsentationen, gestalte Metaplanwände oder betreibe Research. Am Anfang habe ich viel bei der Vorbereitung von Trend-Workshops mitgearbeitet. Grade unterstütze ich vor allem bei der Erstellung der „Marktperspektive Internet“.

Was genau ist die „Marktperspektive Internet“?

Innerhalb der Generali in Deutschland gibt es eine konzernübergreifende Arbeitsgruppe, die die Entwicklungen im Internet beobachtet und sich regelmäßig über Trends und die Bedeutung für die Generali in Deutschland austauscht. Unsere Abteilung koordiniert diese Arbeitsgruppe und bündelt die Erkenntnisse in der „Marktperspektive Internet“. Die Ergebnisse dienen als Informationsquelle für die konzernunternehmensspezifischen Internet-Strategien.

Ich mache hierzu viel Trend-Research und finde es dabei sehr spannend zu sehen, welche Trends sich abzeichnen und wie sich der zukünftige Markt entwickeln wird.

Was gefällt dir an deiner Arbeit besonders gut?

Zum einen habe ich ein sehr nettes Team, mit dem es viel Spaß macht zu arbeiten.

Zum anderen gefällt es mir parallel zum Studium das bereits gelernte in der Praxis wiederzuerkennen. In Corporate Development lernen wir theoretisch, wie sich Unternehmen entwickeln – hier erlebe ich die praktische Umsetzung. Auch der internationale Kontext des Konzerns gefällt mir sehr gut. Durch mein Studium und meiner Zeit in Shanghai habe ich mich natürlich intensiv mit einer fremden Kultur auseinandergesetzt. Obwohl Italien und Deutschland sich ähnlicher sind als China und Deutschland gibt es viele kulturelle Unterschiede. Einblicke in die Zusammenarbeit mit Italien finde ich daher sehr interessant.

Vielen lieben Dank Steffi, dass du dir die Zeit genommen hast!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.