Gesundheitsmanagement aktiv gestalten

Mit Produkten wie initiative.diabetes und der Kooperation mit BetterDoc bietet die Central Krankenversicherung ihren Kunden immer neue innovative Produkte. Doch wer steckt eigentlich dahinter? Wir haben mit dem Gruppenleiter des Gesundheitsmanagements, Dr. Max Wunderlich, gesprochen, und mehr über ihn und die Arbeit im Gesundheitsmanagement erfahren.


Herr Dr. Wunderlich, wie sind Sie zur Generali gekommen?

Nach meinem Studium in Sportwissenschaften und meiner Promotion im Bereich Arbeitsmedizin habe ich zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Gesundheitsforschung und Epidemiologie gearbeitet. Nach der Geburt meines ersten Kindes stand ich vor der Frage, ob ich für immer in der Wissenschaft bleiben, oder mich noch einmal beruflich verändern möchte. Ich hatte den Wunsch, mehr zu gestalten und konkrete Lösungen umzusetzen. Zufällig wurde genau in dieser Zeit bei der Central der Bereich Gesundheitsmanagement neu aufgebaut. Die hier anstehenden Aufgaben und die damals verantwortliche Person, haben mich von Anfang an überzeugt.

Was macht man im Bereich Gesundheitsmanagement der Central?

Wir wollen unseren Kunden helfen, die richtige Behandlung zum richtigen Zeitpunkt zu finden und Behandlungslücken im eigentlich sehr guten deutschen Gesundheitssystem zu schließen. Mit verschiedenen Partnern entwickeln wir neue Versorgungslösungen, um den Kunden zu helfen, schneller gesund zu werden, und dadurch natürlich auch mittelfristig Behandlungskosten zu sparen. Darüber hinaus führen wir regelmäßig Studien in Kooperation mit Hochschulen durch, um sicher zu stellen, dass unsere Produkte wirksamer sind als die Regelversorgung.

Was sind dabei Ihre Aufgaben als Gruppenleiter?

Ich behalte im Auge, welche Themen entwickelt werden und welche Arbeitsmethodik dabei zum Einsatz kommt. Meine Mitarbeiter kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen und sind sehr gut ausgebildet. Meine Aufgabe ist es, ihnen möglichst optimale Arbeitsbedingungen zu bieten, um gemeinsam unsere Unternehmensziele zu erreichen. Neben unseren Kernaufgaben für die Central erreichen uns als größter Krankenversicherer der Generali in Deutschland viele Anfragen aus anderen Bereichen, die das Aufgabenspektrum nochmal erweitern. Das sind Besonderheit und Reiz dieser Aufgabe.

Erzählen Sie uns doch ein bisschen zu den spannenden Kooperationen im Bereich Gesundheitsmanagement.

Mit unseren Kooperationspartnern versuchen wir, unsere Dienstleistungen sowohl technisch als auch inhaltlich weiterzuentwickeln. So starteten wir gemeinsam mit der Europ Assistance die Programme initiative.herz und initiative.diabetes, bei denen wir durch den Einsatz digitaler Endgeräte unseren Kunden ein verbessertes Gesundheitscoaching anbieten können. Mit BetterDoc haben wir z.B. eine Partnerschaft für medizinische Zweitmeinungen und den schnellen Zugang zu Spezialisten aufgebaut. Von diesem Angebot profitieren die Kunden, in dem sie schnell eine langfristig optimale Therapieentscheidung treffen können und die Versichertengemeinschaft weniger unnötige Behandlungsversuche finanzieren muss.

Was sind aktuelle Herausforderungen für Ihr Team?

Es gibt momentan vor allem zwei große Themen: Die Kommunikation in Richtung Kunden, damit diese unsere Angebote auch in Anspruch nehmen, verändert sich im Zuge der Digitalisierung. Außerdem wollen wir das Gesundheits- und Leistungsmanagement noch stärker integrieren. Wenn ein Kunde zum Beispiel wiederholt Rezepte zur Massage einreicht, die aus medizinischer Sicht keine langfristige Besserung versprechen, wird stattdessen mit der initiative.rücken eine hochwertige und wirkungsvollere Alternative angeboten.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit besonderen Spaß?

Das sind zwei Faktoren: Zum einen ist mein Team wirklich toll und hochmotiviert, mit vielen neuen Ideen. Das macht meine Arbeit sehr abwechslungsreich und ich freue mich jeden Tag hierher zu kommen. Außerdem arbeiten wir sehr nah am Kunden, und bekommen so oft sehr konkretes, zum Teil hoch emotionales, Feedback. Es ist toll, die Relevanz unserer Tätigkeit für das Individuum zu spüren. Genau das habe ich mir durch meine berufliche Veränderung damals gewünscht: Nicht nur statistische Ergebnisse zu erzielen, sondern auch im Einzelfall etwas verändern zu können.

 

Name: Max Wunderlich

Aktuelle Position: Leiter Gesundheitsmanagement, Central

Ausbildung/Studium: Sportwissenschaften (Diplom)/ Arbeitsmedizin (Promotion)

In meiner Freizeit…verbringe ich möglichst viel Zeit mit meiner Familie.

Berufswunsch als Kind: Kinderarzt