Generali – praktisch gut! Heute in der Unternehmenskommunikation der AachenMünchener

Laura Wittkopp liebt ihre Heimatstadt Aachen. Sie studiert zwar English Studies und Linguistik und Phonetik an der Uni Köln, pendelt aber für jede Vorlesung zwischen den Domstädten. Seit Juni macht Laura ein Praktikum in der Unternehmenskommunikation der AachenMünchener am Standort Aachen und durfte dabei in spannende Projekte reinschnuppern.

Laura Wittkopp

Liebe Laura, warum hast du dich für ein Praktikum bei der AachenMünchener beworben?

Ich wollte gerne den Bereich Unternehmenskommunikation eines großen Unternehmens kennen lernen, um mir ein Bild von den vielschichtigen und umfangreichen Aufgaben zu machen. Als gebürtige Aachenerin gefällt mir sehr, wie die AachenMünchener sich deutlich zu ihrem Standort bekennt. Da Aachen eine kleinere Stadt ist, gibt es so einem großen Unternehmen etwas sehr familiäres.

Was sind deine Aufgaben im Rahmen des Praktikums?

Zu Beginn meines Praktikums habe ich zunächst den AachenMünchener Medienpreis betreut. Der Medienpreis der AachenMünchener zeichnet jährlich Journalisten aus, die sich mit der Versicherungsbranche kritisch auseinander setzen und die breite Bevölkerung informieren und aufklären. Hierzu habe ich beispielsweise in der Vorbereitungsphase Jury-Mappen mit den Bewerbungen der Journalisten und den zu bewertenden Artikeln zusammengestellt.

Während meiner Arbeit für den Medienpreis war mein Team zudem mit der Organisation für die diesjährige Reit-Europameisterschaft in Aachen zu Gange, bei der ich ebenfalls unterstützen durfte.

© dmp

Was genau macht die AachenMünchener auf der Reit-EM?

Aachen bietet das größte Reit-Sport-Turniergelände der Welt. Als sehr standortverbundenes Unternehmen ist die AachenMünchener schon lange Sponsor des internationalen Reit-Sport Turniers CHIO Aachen und war zusätzlich in diesem Jahr einer der vier Hauptsponsoren der Reit-EM. Die Unternehmenskommunikation hat dabei die Aufgabe, die AachenMünchener während der Turniertage gut sichtbar als Sponsor ins rechte Licht zu rücken.

Welche Aufgaben hast du bei der Reit-EM übernommen?

Die meiste Arbeit steckte in der Vorbereitung. Während der Veranstaltung habe ich dafür gesorgt, dass alles reibungslos verläuft. Im sogenannten Champion’s Circle wurde zum Beispiel in einer reservierten Lounge ein Essen für die Vertriebspartner der Deutschen Vermögensberatung veranstaltet. Hierfür habe ich die Hostess gebrieft, habe Tischkarten verteilt und war für die Gäste zur Stelle, wenn sie Fragen hatten. Die AachenMünchener war zusätzlich mit einem Messestand auf dem Gelände der Reit-EM vertreten.

22. August 2015 Preis der Aachener Münchener Springprüfung mit Stechen S10 © dmp, ,

© dmp

Durch die vielen organisatorischen Aufgaben und ständigen Wechsel zwischen den verschiedenen Orten konnte es schon mal stressig werden. Umso schöner war daher die Belohnung, dass alles gut geklappt hat und das Event ein großer Erfolg war.

Was hat dir besonders viel Spaß gemacht?

Organisieren liegt mir und ich mache es sehr gerne. Darum finde ich die Bereiche Eventmanagement/ Sponsoring und auch externe Kommunikation sehr interessant. Ich fand es toll auf der Reit-EM zu sehen, was man auf die Beine gestellt hat. Das ist die beste Motivation!

Welches Resümee kannst du über dein Praktikum ziehen?

Es war mein erstes Praktikum während dem Studium, weshalb ich unsicher war, was mich erwartet. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass mir so spannende und verantwortungsvolle Aufgaben aufgetragen wurden. Insgesamt hat mir gut gefallen, dass meine Arbeit nie unterschätzt sondern geschätzt wurde! 🙂