Los geht´s: Das internationale Konzern-Traineeprogramm geht in die nächste Runde

Aktuell startet die Bewerbungsphase für das internationale Konzern-Traineeprogramm 2015/2016. Nina Richter aus der Gruppe Managemententwicklung und Talentmanagement in der Holding betreut das Programm und hat mir erzählt, welche Stellen angeboten werden und was Bewerber mitbringen sollten.

Nina Richter-7901

Nina Richter betreut aktuell das Konzern-Traineeprogramm

Liebe Nina, in welchen Fachbereichen sind denn zurzeit Stellen ausgeschrieben?
Für das Programm 2015/2016 sind Stellen ausgeschrieben in den Bereichen IT, Mathematik, Risikomanagement und Prozessoptimierung. Auch die Ziel-Konzernunternehmen, in die die Trainees nach dem Programm übernommen werden, stehen zu Beginn bereits fest. In diesem Jahr schreiben die Generali Deutschland Holding, Central, Generali Versicherungen, Generali Deutschland Informatik Services und Generali Infrastructure Services Konzern-Trainee-Stellen aus.

Mit welchen Studienabschlüssen und Fachrichtungen kann man sich bewerben?
Wir suchen Absolventen der Fachrichtungen BWL/Business, Mathematik, IT und aus verwandten Bereichen. Schon während des Programms werden die Trainees verantwortungsvolle Aufgaben und Projekte übernehmen. Daher sprechen wir explizit Bewerber mit Masterabschlüssen an, die bereits über praktische Erfahrungen aus Praktika und über ein breites Fachwissen verfügen

Welche Fähigkeiten sollten Bewerber neben ihren fachlichen Qualifikationen mitbringen?
Da unser Konzern-Traineeprogramm international ausgerichtet ist, sind mindestens zwei Fremdsprachen ideal. Wir erwarten von unseren Trainees außerdem, dass sie eine hohe Eigeninitiative zeigen und in der Lage sind, sich schnell auf die neuen Themen und unterschiedlichen Menschen einzustellen, die Ihnen schon während der verschiedenen Stationen des Programms begegnen werden.

Was ist dein persönliches Highlight des Programms?
Besonders freue ich mich auf die Abschlusspräsentation der Traineeprojekte vor den Personalvorständen, Führungskräften und Traineebetreuern zum Abschluss des 18-monatigen Programms. Bisher wurden die meisten Projekte umgesetzt oder in die Linie übernommen, das ist natürlich eine große Anerkennung! Die Exkursion in unser Head Office nach Triest beziehungsweise Mailand ist ebenfalls ein Highlight. Bei Vorträgen von Führungskräften und Mitarbeitern aus der internationalen Gruppe bekommt man einen spannenden Einblick in den Konzern und erste Möglichkeiten, sich international zu vernetzen.

Was sollte man beachten, wenn man sich bewirbt?
Wichtig ist es, sich schon in der Bewerbung auf die in der Ausschreibung genannten Kompetenzen zu beziehen, zum Beispiel indem man Aufgaben oder Situationen aus Praktika im Anschreiben oder Lebenslauf erwähnt, in denen man diese Fähigkeiten schon zeigen konnte. Da es im Bewerbungsprozess oft darum geht, sich selbst zu präsentieren, gebe ich Bewerbern den Rat, sich darauf gut vorzubereiten und sich zu überlegen: Warum passe ich zu der ausgeschriebenen Stelle, was ist meine Motivation.

Liebe Nina, vielen Dank für das Gespräch!

NÄCHSTE WOCHE: Tipps für Bewerber von den aktuellen Trainees!