Ein Tag im Leben von …Katrin Gruber, Gruppenleiterin Konzerncontrolling

Katrin Gruber, Gruppenleiterin Konzerncontrolling der Generali Deutschland Holding AG

 

08:30 Uhr
Auf dem Weg zur Arbeit – normalerweise zwischen 8 und 9 Uhr – checke ich schon mal meine E-Mails und sehe, dass mein Abteilungsleiter eine dringende Anfrage unseres Vorstands zur Neugeschäftsentwicklung weitergeleitet hat. Folglich muss ich umpriorisieren und meine Zeitplanung für heute anpassen. Mit einem Café Latte und einem frisch gepressten O-Saft aus unserer Caféteria gewappnet verschaffe ich mir am Rechner einen schnellen Überblick über die heutigen Termine, verschiebe die Teambesprechung auf 10:30 Uhr und koordiniere die Beantwortung der Frage – um 10 Uhr ist die Antwort raus.

Katrin Gruber und Mitarbeiter (2)

Katrin Gruber im Abstimmungstermin mit ihrem Mitarbeiter Godehard Schulte

10:30 Uhr
Die Teambesprechung steht an. Wir setzen uns alle 14 Tage zusammen und nutzen die Zeit, um aktuelle Themen zu besprechen, uns gegenseitig zu informieren und die Erledigung von Aufgaben zu koordinieren – bei der großen Themenvielfalt ein nicht immer einfaches Unterfangen. Im Moment beschäftigt uns vordringlich die Vorbereitung einer Unterlage, mit der unser Vorstand nächste Woche in ein Meeting mit unserer Hauptaktionärin, der Assicurazioni Generali gehen wird. Bei dieser Sitzung werden die Ergebnisse der Generali Deutschland Gruppe diskutiert. Da viele meiner Mitarbeiter hierzu Input liefern, besprechen wir die Aufgabenverteilung und stimmen uns ab. Insbesondere eine neue Folie zur Schadenbelastung durch Großschäden und Naturkatastrophen müssen wir noch kurzfristig entwickeln.

12:00 Uhr
Abstimmungstermin mit einem meiner Mitarbeiter. Wir gehen die Kernpunkte zur Geschäftsentwicklung und der aktuellen Hochrechnung durch und setzen Schwerpunkte für einen Termin mit dem CFO (Finanzvorstand), der nach dem Mittagessen stattfinden wird.

12:30 Uhr
Die Kollegen holen mich zum Mittagessen ab. Dies ist auch immer eine gute Gelegenheit, sich auszutauschen. Das Angebot unserer Kantine ist ziemlich abwechslungsreich und gesund. Ich mag insbesondere die Salatbar. Heute scheint der Rest der Firma den Döner essen zu wollen.

13:30 Uhr
Die Präsentation der Hochrechnung beginnt. Gemeinsam mit den Spezialisten der beteiligten Abteilungen der Holding (z.B. Finanzcontrolling und Rechnungswesen) und unserem CFO diskutieren wir die Ergebnisse, die nach den neuesten Daten für das Jahresende erwartet werden. Daraus ergeben sich neue Prüfaufträge für uns. Die Abgabe an die Assicurazioni Generali ist für Ende der Woche terminiert.

15:30 Uhr
Ich telefoniere mit den Gruppenleitern der Controlling-Abteilungen unserer Konzernunternehmen. Diese Telefonkonferenzen finden monatlich statt und sind wichtig, um sich wechselseitig zu informieren und die Konzernunternehmen bei aktuellen Themen und Entwicklungen einzubinden. Heute berichte ich z.B. über die gerade beendete Hochrechnungspräsentation. Wir besprechen die offenen Fragen und Folgeaktivitäten für die Kollegen in den Konzernunternehmen.

Der regelmäßige Austausch ist ganz entscheidend für eine schnelle, effektive Zusammenarbeit innerhalb der Generali Deutschland Gruppe und ein gutes, gemeinsames Verständnis der Prioritäten und wesentlichen Aktivitäten.

16:30 Uhr
Mit einigen meiner Mitarbeiter diskutiere ich die Ergebnisse des monatlichen Controlling-Berichts. Wir überlegen, welche Key-Messages für den Vorstand wichtig sind.

17:00 Uhr
Meeting mit den internationalen Kollegen aus dem Generali Head Office in Italien. Wir überlegen, wie wir die Vernetzung der Funktionen im Controlling und im Risikomanagement zwischen Deutschland und Italien weiter verbessern können.

18:30 Uhr
Wir verlegen das Ende des Meetings ins Brauhaus. Schließlich wollen die italienischen Kollegen noch ein wenig kölsche Kultur kennenlernen 🙂

 

Katrin Gruber

Katrin Gruber

STECKBRIEF

Name: Katrin Gruber

In der Generali Deutschland Gruppe seit: 2004

Aktuelles Konzernunternehmen und Funktion: Generali Deutschland Holding AG, Gruppenleiterin Konzerncontrolling

Typische Aufgaben: Koordination Planungs- und Controllingprozess der deutschen Gruppe, Erstellung diverser Reportingformate für nationale und internationale Empfänger, Entwicklung von Zielvorgaben für die Dreijahresplanung der Konzernunternehmen, Briefing unseres Vorstandes vor Strategie- und Planungsgesprächen mit den Konzernunternehmen

Studium/Ausbildung/Abschluss: Diplomkauffrau, Versicherungskauffrau

Ein Mensch, den ich bewundere: Menschen, die das Gemeinwohl über ihr eigenes Wohl stellen

In meiner Freizeit: … gehe ich auf Konzerte und Tanzworkshops (Jazztanz, Zumba), spiele Tennis und lerne gerne auf Reisen neue Welten kennen